Witzenhausen begrüßt das gute Leben mit Alberto Acosta und Grupo Sal

Am 21. April um 19:30 wird der ecuadorianische Wirtschaftswissenschaftler Alberto Acosta in musikalischer Begleitung von Grupo Sal im Capitol Kino in Witzenhausen erwartet.

Mit ihrem neuen Programm will die lateinamerikanische Kult-Band Grupo Sal eine wichtige und notwendige Diskussion im deutschsprachigen Raum anregen. Der Ecuadorianer Alberto Acosta gehört heute zu den führenden Intellektuellen Lateinamerikas und ist der bedeutendste Verfechter des Konzepts „Buen Vivir“.

Das indigene Konzept „Buen Vivir“ (Gutes Leben) propagiert – neben einem Leben im Einklang mit der Natur – eine neue „Ethik der Entwicklung“, ein soziales und solidarisches Wirtschaften und eine Veränderung im Lebens- und Politikstil. „Gutes Leben“ hat immer auch etwas mit Kultur zu tun. In diesem Sinne will die Veranstaltung der politischen Debatte eine sinnliche und künstlerische Dimension verleihen.

Ein Veranstaltung des Projektes “Dem Überfluss entwachsen? Alternativen für Kommunen unter Schutzschirm

Karten für die Veranstaltung gibt es im Vorverkauf für 14 € (ermäßigt 9 €) im Transition Haus oder Eine Welt Laden in der Brückenstraße, im Sammelsurium Arends am Marktplatz in Witzenhausen oder an der Abendkasse für 17 €.

Karten Vorverkauf online ab 10. April!

Mehr Infos: http://co-munity.net/acosta