Ausstellung: „Amazonien: eine indianische Kulturlandschaft“

Am Sonntag, 2. Februar, wird die Ausstellung „Amazonien: eine indianische Kulturlandschaft“ in der Brückenstr. 18 (zwischen Transition Town Haus und Weltladen) eröffnet.Transition Town Witzenhausen e.V. hat die Ausstellung, die von der Initiative “Klimagerechtigkeit Jetzt!”, entwickelt worden ist, als weitere Veranstaltung zur Konzert-Collage für Amazonia mit Grupo Sal, Abadio Green, Thomas Brose und Mehrdad Zaeri (19. Februar, 19.30 Uhr, Capitol Kino, VVK im Kino und Weltladen), nach Witzenhausen geholt.

Am 9.2 wird es eine öffentliche Abendveranstaltung mit dem Titel  “Indigener Widerstand, Klimawandel und Entwicklung: es geht um die  Wirtschaft!” geben. Transition Town hat auch ein Workshopangebot für Schüler konzipiert, das Schülern aus der Region ab Klassenstufe 7 offensteht.

Mit diesen Aktionen versucht Transition Town ein Porträt über die indigenen Völker und ihre Lebensweise zu geben, sowie verschiedenen Fragen über unseren Lebensstil und Wirtschaftsmodell damit in Verbindung zu bringen. Die Initiative ist daher in den “Stream Towards Degrowth”, eine Veranstaltungsreihe im Vorfeld der Degrowth Konferenz (Leipzig, September 2014), eingebunden. Bei der Konferenz geht es darum, eine Wachstumswende als Lösungsstrategie für soziale und ökologische globale Krisen zu definieren.

Zur Ausstellungseröffnung am 2. Februar, um 12 Uhr, wird Dr. Gualter Barbas Baptista eine Führung geben. Anschließend findet zeitgleich im Transition Laden nebenan der allwöchentliche “Buen Vivir” Brunch statt.

Die Ausstellung ist den ganzen Monat über während der Öffnungszeiten des Transition Ladens zugänglich (Mo-Fr: 10-13 Uhr und 15-18 Uhr, Sonntag 11-15 Uhr)