Transition Haus

TT-Haus

Zwischen 2010 und 2012 hat die Transition Gruppe in Witzenhausen ein Haus gesucht, um dort gemeinschaftlich den Wandel voranzubringen. Ein Ort für Werkstätten, für Büros, Kinder, Essen, Feiern, Lesen, Fortbildungen, Treffen, zum Gärtnern und vielen mehr sollte es sein. Erst nach über 2 Jahren des Bestehens bekamen wir überhaupt einen ersten gemeinsamen Anlaufpunkt, nachdem wir die Initiative beim Stadtentwicklungsausschuss vorgestellt hatten und darauf hinwiesen, dass wir dringend einen festen Raum brauchen.

Für 3 Stunden die Woche konnten wir von 2010-2013 einen Raum im Rathaus nutzen. Das war ein guter Anfang, doch es sollte noch besser kommen.

Im Februar 2013 veranstaltete Transition Town in Kooperation mit dem Bündnis für Familie einen Open Space zum Thema „Nachbarschafts- Mehrgenerationen-Familienzentrum- ein Ort für deine Wünsche und Träume“. Im ganzen Prozess brachten sich über 60 Menschen aus Kommunalpolitik, Transitionkreisen und sonstige interessierte Bürger von 0-84 Jahren ein. Doch trotz des großen Interesses ging es mit der Haussuche nicht richtig voran.

Erst ein glücklicher Zufall verhalf uns dann im April 2013 dazu, ein Ladenlokal in einer Haupteinkaufstrasse in der Witzenhäuser Fußgängerzone mieten zu können.

Seitdem nutzen wir einen 35m² großen Laden, der uns 4 Monate als UnvergEssbar Konferenz Büro, als Spielecke, als Bücherei, Werkstatt, Gärtnerei, Café, Treffpunkt und Infobörse diente. Der Laden hat viele Namen, doch bislang hat sich keiner durchgesetzt. Baustelle für Wandel, Freiraum, Über-Laden oder doch einfach Transition Laden? Vielleicht ist der Name auch weniger entscheidend als das was drinnen passiert. Und das ist eine Menge.

Seit August 2013 mieten wir das ganze Haus und haben begonnen, darin vieler unserer Träume umzusetzen. Zu diesem Zeitpunkt luden wir Menschen aus Witzenhausen ein ihre Ideen mit einzubringen in die Gestaltung der Räume. Was dabei heraus kam waren 100 Ideen für 10 Räume… viele davon wurden verwirklicht.

Jetzt (2016) gibt es im Haus folgende Nutzungen für die Räume:

Erdgeschoss:

Der Laden: Treffpunkt für Gruppen und Seminarraum, Esszimmer, Raum zum Musizieren (u.a. mit Klavier) und vieles mehr

Die Almende-Küche: Ort zum gemeinsamen kochen und einmachen

Der Lager-Flur: Lager für die Lebensmittel der Schöpfkelle

1.Stock:

Das lebendige Büro: Ort zum arbeiten am PC und an den Schreibtischen aber auch zum telefonieren, besprechen etc.

Das leise Büro: Ort zum leise arbeiten am PC und an den Schreibtischen

Der Freiraum: Malraum, Ort für Besprechungen

2. Stock: Kinderspielzimmer und Gästeraum

3. Stock: Hackerspace und Lager

 

Das Haus trägt sich durch die Mithilfe aller Beteiligten und den Spenden und Einnahmen durch die Raumnutzungen. Viele Vereine und Gruppen nutzen das Haus regelmäßig: Ecobytes e.V., SoLaWi Freudenthal, Transition Netzwerk e.V., Aufwind e.V., AK Asyl, die Schöpfkelle, der Internationale Studentenclub und mehr…

Doch das Haus ist noch lang nicht ausgelastet! Wenn ihr Räume im Haus nutzen wollt für eure Gruppe, dann meldet euch gerne bei uns!

Wir suchen auch nach Menschen, die sich aktiv mit einbringen wollen in die Organisation des Hauses: Räume herrichten und renovieren, Möbel bauen/besorgen/reparieren, Holz hacken und besorgen, Wäsche waschen, putzen und Müll rausbringen, Entscheidungen treffen für die weitere Nutzung des Hauses…

Anfragen bitte an raum@ttwitzenhausen.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.