Mehrgenerationengarten – die erste Gartensaison

Im zeitigen Frühjahr bot sich dem Auge auf dem Platz vor dem AWO-Pflegeheim ein freudloses Bild: ein graues Terrain, hermetisch abgeriegelt von einem Stahlzaun, daneben ein betonierter Parkplatz. Zu diesem Zeitpunkt war ein blühender Garten hier noch schwer vorstellbar. Im Laufe des Jahres hat sich allerdings Einiges verändert.

Im März verlegten die Garten-Aktivisten Farid Melko und Felix de Bordeaux die ersten Betonplatten, die den Grundstein für die Gartenhütte bilden sollten. Bald darauf war eine ansehnliche Gerätehütte errichtet, eine Regenrinne und -tonne installiert. Es bedurfte einiger Werbung, bis sieben 6 bis 10 qm große Parzellen an Witzenhäuser Anwohner/Innen vergeben waren. Auf den Gemeinschaftsflächen  wurde Rasen angesät und diverse Obstbäume und Beerensträucher gepflanzt. Ein Gewächshaus wurde auf dem Rasen aufgestellt und später überdacht: Es soll im nächsten Jahr eingeweiht werden.

Weiterlesen

Upcycling Workshop mit Frauke Hehl ( Kunsststoffe Berlin)

Diesen Donnerstag, 11.12., kommt Frauke Hehl, die Initiatorin der Kunst-Stoffe-Berlin – Zentralstelle für wiederverwendbare Materialien,  nach Witzenhausen.

Der Workshop bietet eine gute Gelegenheit um etwas über Upcycling  zu lernen und sich austauschen, über Materiallager, Offene Werkstätten und Möglichkeiten, diese in Witzenhausen zu etablieren.

Die Initiative ist eine Kooperation zwischen Transition Town Witzenhausen und der VolxKüche Witzenhausen, die jeden Donnerstag als Mitmachprojekt dafür sorgt, dass um 19 Uhr warmes Essen für alle auf den Tisch kommt.

Ort: Internationaler Studentenclub, Auf dem Klostergelände, Steinstrasse 5

Also, falls du Interesse hat: Kochen ab 16.00 Uhr, Upcycling Workshop ab 18.30 Uhr, Essen ab 19.00 Uhr, Austausch nach dem Essen, bis ca. 22 Uhr

Upcycling Workshop mit Frauke Hehl - Donnerstag, 11.12.2014, 18.30 Uhr, Witzenhausen

 

Transition Valley Treffen Burg Ludwigstein, 28.-30.11

Kulturkreative, Freund_Innen des Wandels, Bildungsbewegte,
Agrarökos, Postwachstumsverliebte und alle anderen, sind eingeladen am

Transition Valley Treffen auf der Burg Ludwigstein teilzunehmen

Die Transition Bewegung gewinnt in Deutschland zunehmend an Beachtung
und Zulauf. Im Netzwerk, dessen Vereinssitz übrigens auch in
Witzenhausen ist, gibt es mittlerweile an die 160 Initiativen und das
nur in Deutschland!
Weltweit gibt es über 1000.

Auch in unserer Region gibt es mittlerweile 4 Transition Gruppen, eine
davon ist die in Witzenhausen. Aus diesem Grund hat die Burg Ludwigstein
ein Treffen ins Leben gerufen, um die regionale Vernetzung
voranzubringen, Programm hier:

http://www.jubi-ludwigstein.de/fileadmin/user_upload/pdf/TransitionValleys.pdf

Eingeladen sind nicht nur Transition Gruppen, sondern alle, die sich vom
Themengebiet „Energie- und Kulturwandel“ angesprochen fühlen. Ein guter
Ort um eure Projekte vorzustellen, neue Verbündete zu gewinnen und euch
auszutauschen und miteinander zu feiern.
Aber auch als Einzelpersonen ohne Projekt seid ihr herzlich dort willkommen!

Bitte meldet euch, wenn ihr Interesse habt, aber auf jeden Fall an,
damit die Logistik geplant werden kann.
Es gibt auch Kinderbetreuung Sa und So vormittag.

Die Lebensmittelkooperative Schöpfkelle

Die Food Coop (Lebensmittelkooperative) Schöpfkelle geht nach langer Planung und Testphase nun in die Gründung: Am Samstag, den 8. November, sind alle Interessierten eingeladen, von 15-18 Uhr an der Gründungsveranstaltung im Transition Town Haus teilzunehmen. Bei dem Treffen werden die Ideen und Ziele der Schöpfkelle erläutert, eine Gründungsvereinbarung vorgestellt, bevor es mit einem gemeinsamem Essen ausklingen soll.

Die Schöpfkelle will hochwertige, ökologische und möglichst regionale Grundnahrungsmittel direkt von den Erzeugern beziehen und so langfristige Erzeuger-Verbraucher-Beziehungen entstehen lassen.

Weiterlesen

Part Time Kings im Capitol Kino

Filmaufführung und Königsrunde mit Regisseurin Elke von Linde
am 12. November 2014

Unsere Kinder und Jugendlichen sind die Gestalter der Welt von Morgen. Die Filmdokumentation „Part Time Kings“ verleiht ihnen eine Stimme. „Part Time Kings“ zeigt, welche Themen Kinder und Jugendliche bewegen und welche Visionen, Wünsche und Hoffnungen sie für sich und die Welt in sich tragen. Der Filmabend am 12. November 2014 in der Freien Schule Gleichen ist der Auftakt einer Veranstaltungsreihe zum Thema „Neue Lernkultur – den Wandel gestalten“. 

Die Filmregisseurin und promovierte Kunsthistorikerin Elke von Linde wird anwesend sein und zum Gespräch einladen. In mehr als zwei Jahren sammelte sie für ihren Film “Part Time Kings“ in 7 Ländern auf verschiedenen Kontinenten berührende Geschichten und Aussagen von Kindern und Jugendlichen zwischen 6 und 21 Jahren.

Es ist ihr ein Herzensanliegen, mit diesem Film Jugendliche zu ermutigen, die eigenen Träume auszusprechen und an sich zu glauben. Welche Zukunft wollen wir gestalten? Ein Zündfunke für Lust auf Eigeninitiative, eigenverantwortlich und in einer sich gegenseitig unterstützenden Gemeinschaft, in der alle Talente willkommen sind. Ein besonderer Film – für jeden Einzelnen, die ganze Familie und vor allem für unsere Zukunft und damit unsere Kinder.

 

Weiterlesen

Aktionsbündnistreffen „Kulturlandschaft erhalten“

Das Aktionsbündnis „Kulturlandschaft erhalten“ hat bereits zum 2. Mal getagt.

Nach der Rodung der Plantage am Warteberg, die auch Teil des Kirscherlebnispfades war, hat sich eine Gruppe von 15 Menschen direkt vor Ort getroffen. Frau Braun-Lüllemann, die im Auftrag der Stadt Witzenhausen, den Kirscherlebnispfad betreut, hat einen Einblick in die Kulturlandschaft aus Perpektive der Biodiversität gegeben. Die Hälfte aller erfassten Sorten zu Beginn des Kirscherlebnispfades vor knapp 10 Jahren, sind mittlerweile verschwunden.

Foto 1

Foto 2

Silvia Hable von Transition Town gab einen Einblick das Potential der Kulturlandschaft aus Sicht der essbaren Stadt, wies auf Aspekte der Ernährungssouveränität hin, sowie auch darauf, dass die Kulturlandschaft an sich auch ein wirtschaftlicher Faktor für Kulturschaffende und den nachhaltigen Tourismus ist.

Zeitungsartikel Marktspiegel

Zeitungsartikel HNA

Weiterlesen

Voices of Transition, 29.10, 19:30 Filmgespräch

Pfeil

Voices of Transition

Pfeil Nur MI 29.10. um 19.30 Uhr

anschließend Filmgespräch und Informationen von Mitgliedern der Initiative Transisiton Town Witzenhausen e.V.

In England, auf Kuba und in Frankreich mehren sich Zeichen eines kulturellen Wandels: Auf dem Land und in den Städten künden vielfältige Alternativen von einer Zukunft jenseits von Nahrungsmittelunsicherheit und hin zu einer Verbesserung unserer Lebensqualität und zu einem verbesserten ökologischen Gleichgewicht.

Die Lösungswege aus dem Dokumentarfilm ‚Voices of Transition‘ haben den Anspruch, möglichst vielen Menschen offenzustehen. Sie sind simpel, kosten wenig oder nichts, haben einen enormen ökologischen Nutzen und setzen ungeahnte zwischenmenschliche Synergien frei. Angewandt auf das eigene Hausdach, den nächstgelegenen Parkplatz oder auf die Landwirtschaft einer ganzen Region, tragen sie zur Vertiefung nachbarschaftlicher Beziehungen bei, zur freien Wissensvermittlung sowie zur Stärkung einer lokaler funktionierenden, ethisch integreren Wirtschaft.

http://capitolkino.de/index.php?p=m&mid=1371 

Ein Malort in Witzenhausen?

Malen, was spontan entsteht.
Die eigene Spur finden.
Ohne Vorschläge und Bewertungen.
Jung und Alt zusammen.
Nach dem Konzept von Arno Stern.

Leo Petersmann berichtet von einem Seminar bei Arno Stern,  
zeigt einen kleinen Ausschnitt aus dem Film „Alphabet“,
gibt einen Überblick über die Bedingungen für einen Malort.

Wer hat Interesse an einem Malort in Witzenhausen?

Zeit:     Montag, 3. November 2014,  19:30 Uhr
Ort:     Transition-Haus, Brückenstr. 20

Mehr Infos: http://www.arnostern.com/de/malort.htm

Stadtwandeln-offizielle Premiere 18.10, 14:00-17:30 Uhr

Im April diesen Jahres hatte sich eine Planungsgruppe, bestehend aus  historischen Stadtführerinnen, Mitarbeitern der Pro Witzenhausen GmbH, Transition Town und Stadtverordneten zusammengefunden, um einen sogenannten „Stadtwandel“ zu konzipieren, ein bundesweites Programm, welches vom Klimabündnis Frankfurt initiert worden war.

Neben Witzenhausen, sind auch Frankfurt, Dresden, Bielefeld, Eberswalde und Berlin-Spandau als Pilotstädte ausgewählt worden waren.
Ziel des Projektes ist es, die Themenfelder „Suffizienz“ und „Resilienz“ in einem tourisitisch interessanten Konzept aufzuarbeiten und in mithilfe eines interaktiven Stadtrundgangs erfahrbar zu machen. „Suffizienz bedeutet vereinfacht gesagt, dass man mit weniger materiellen Gütern besser leben kann, wenn man den gemeinschaftlichen und solidarischen Moment stärker in den Fokus rückt“, meint Farid Melko von Transition Town. „Resilienz bedeutet im kommunalen Kontext, wie hoch die Widerstandsfähigkeit einer lokalen Gemeinschaft ist, auf äußere Spannungen, wie Klimaveränderungen oder Marktpreisschwankungen, zu reagieren.“

Anknüpfend an das Projekt „UnvergEssbar-die essbare Stadt“ entschied die Planungsgruppe sich daher, das Themenfeld „Urbanes Gärtnern“ in den Mittelpunkt des Stadtwandelns zu stellen.

Die Teilnehmer werden bei der offiziellen Premiere des Stadtwandelns nicht nur über Projekte in Witzenhausen, wie den UnvergEssbar Schaugarten oder die Solidarische Landwirtschaft informiert, sondern bekommen auch Einblicke in das Leben von Bienen, die Bedeutung von Sortenvielfalt und Humus, sowie viele Anregungen für einen suffizienteren Lebensstil, die sie auch nach dem Stadtrundgang praktisch umsetzen können.
Immer wieder sind sie auch selbst gefragt, mit anzufassen, und so werden die Teilnehmer am Ende des Rundgangs auch selbst einen Beitrag zur essbaren Stadt leisten und einen neuen „unvergEssbaren“ Beerenstrauch im Stadtgebiet pflanzen.

Die Planungsgruppe selbst zieht über die gemeinsame Arbeit ein positives Resumee und freut sich auf viele Stadtwandeltouren, die noch in diesem und auch im nächsten Jahr zielgruppenspezifisch und jahreszeitenangepasst angeboten und gebucht werden können.

STADTWANDELN in Witzenhausen, ein Rundgang durch die essbare Stadt am Samstag, den 18. Oktober 2014 von 14 bis 17.30 Uhr

Treffpunkt: Transition Haus, Brückenstrasse 20

Anmeldungen für den Stadtrundgang sind bis zum 17.10, 18 Uhr bei Transition Town, Brückenstrasse möglich
05542 6170347 ( auch AB), info@ttwitzenhausen.de
sowie in der Touristikinfo, Ermschwerder Strasse 2
05542 600121

Wenn möglich, sollten Teilnehmer ein eigenes Fahrrad mitbringen. Weitere Fahrräder werden gestellt.

Weitere Informationen:
www.stadtwandeln.de