Filmreihe „Eine andere Welt ist pflanzbar“

Buenos Aires 2003 + Kapstadt und Johannesburg 2007

 

Diesen Donnerstag, den 11.07.2013, zeigt Transition Town Witzenhausen um 19:30 Uhr im Capitol Kino zwei Filme aus der Filmreihe „Eine anderen Welt ist pflanzbar“. Für Ihre Filme reiste die Regisseurin Ella von der Haide durch vier Kontinente und lernte in Berlin, Buenos Aires, Kapstadt, Nordamerika und Cuba Gemeinschaftsgärten und die Menschen dahinter kennen. Im Zentrum der Filmreihe stehen die AktivistInnen aus den Gemeinschaftsgärten, ihre Gärten und Visionen. Sie berichten darüber, wie und warum ihre Gärten nicht nur grüne Oasen mitten in der Stadt sind, sondern Projekte, durch die sie ‘eine andere Welt’ verwirklichen.

Nachdem Transition Town Witzenhausen im Juni im Beisein der Regisseurin zum Auftakt der Reihe einlud, werden diese Woche am zweiten Termin der Reihe die Filme Buenos Aires 2003 + Kapstadt und Johannesburg 2007 vorgestellt.

 

Gutscheine für einen ermäßigten Eintritt von 4 € gibt es im Laden von Transition Town, Brückenstrasse 20.

 

 

UnvergEssbar Konferenz vom 12. – 16. Juni

In diesem Jahr findet in Witzenhausen zum ersten Mal eine Konferenz zum Thema der “Essbaren Städte” und Landschaften statt.

Das Programm steht fest und über 50 Menschen sind schon angemeldet. Die “essbaren Flächen” in Witzenhausen werden vorbereitet, um bei der Konferenz zur offiziellen Eröffnung bereit zu sein.

Am 12. und 13. Juni, im Vorfeld der eigentlichen Tagung, werden in verschiedenen Städten- natürlich auch in Witzenhausen selbst- die essbaren Aktionstage stattfinden. Diese Tage stehen ganz im Fokus der praktischen Aktion. Die Teilnehmer_innen erfahren und unterstützen vor Ort die Arbeit der einzelnen Gruppen.

Auf der Konferenz selbst, vom 14.-16 Juni, beschäftigten sich die Teilnehmer_innen dann anhand von Vorträgen, Arbeitsgruppen und anderen Methoden mit theoretischen Fragen, dem Wissensaustausch und dem Knüpfen von Netzwerken rund um das Urbane Gärtnern und die “Essbaren Städte”.

Das Programm, Anmeldung und weitere Informationen unter: unvergessbar.net

Krötenwanderung

Wenn es wärmer wird, machen sich die Kröten auf den Weg zu ihren Laichplätzen, der am Ortseingang bei Ermschwerd über eine viel befahrende Straße führt. Damit sie nicht überfahren werden, errichten wir Jahr für Jahr einen 500 Meter langen Krötenzaun.
Für den Zaunaufbau anvisiert haben wir dieses Jahr den

Sa., 6. April sowie den Sa, 13. April.

Wenn etwa 15 Personen mithelfen, dauert der Aufbau erfahrungsgemäß einen ganzen Vormittag. Wer Lust hat mitzumachen, melde sich mit dem Termin seiner Wahl bei Susanne (T. Witz. 3039151, susanne.aigner (ät) wunet.org)
Wenn der Zaun steht, werden Leute gebraucht, die morgens und abends Kröten sammeln gehen. Dafür wird es dann eine Liste geben, auf der man sich eintragen kann. Das Sammeln dauert normalerweise 2 – 3 Wochen, bevor der Zaun wieder abgebaut wird.

Bürgergespräch zu UnvergEssbar

Am Donnerstag, 21. März, 18.30 Uhr laden wir alle WitzenhäuserInnen zu einem Presse- und Bürgergespräch im Schinkel’s Brauhaus ein.

 

Beim letzten Treffen der AG Stadtmarketing, am 14.3, haben wir unser Konzept für eine essbare Stadt mit dem Titel UnvergEssbar, vorgestellt.

In der darauf folgenden Diskussion ist klar geworden, dass es noch Missverständnisse, Kritikpunkte und Unklarheiten über dieses ambitionierte Projekt von Transition Town Witzenhausen gibt. Um weiterhin die WitzenhäuserInnen in den Prozess einzubinden, lädt die Gruppe daher zu einem offenen Presse- und Bürgergespräch ein.

Beantwortet werden Fragen wie:

  • Was wird auf der Grünfläche am Nordbahnhofsweg gepflanzt? Werden die bepflanzen Flächen ästhetisch ansprechend aussehen?

  • Was ist das Kunstwerk/die Gartenlaube und wofür soll es dienen?

  • Wie viel kostet das Projekt und wer finanziert es?

  • Wie kann ich mitmachen?

Witzenhäuser Samenfest 2013

 

Am Sonntag, den 7.April, von 11 bis 16 Uhr findet vor dem Universitätsgebäude in der Steinstraße das 3. Witzenhäuser Samenfest mit einer Saatgut-Tauschbörse, Kultur- und Kinderprogramm statt.

Ihr seid herzlich eingeladen eigenes Saatgut oder Jungpflanzen mitzubringen und natürlich einen schönen Tag ganz im Zeichen der Sortenvielfalt zu verbringen.

Meldet euch bitte an unter info@ttwitzenhausen.de wenn ihr einen Tisch zum Saatguttauschen braucht.

Mehr Informationen zur Saatgutsouveränität hier.