Einladung zum 4. Witzenhäuser Samenfest mit Saatguttauschbörse

Am Samstag den 26. April von 11 bis 16 Uhr findet im Rahmen des Unvergessbar Essbar Saisonauftakts in der Brückenstrasse zum 4. mal das Witzenhäuser Samenfest statt. Alle sind herzlich eingeladen, ihr eigenes Saatgut und Jungpflanzen mitzubringen und zu tauschen.

Neben der Saatguttauschbörse und der Möglichkeit, sich mit Gleichgesinnten auszutauschen wird der Tag durch ein Kultur- und Kinderprogramm abgerundet.

Weiterlesen

Kübelbauworkshop

oder: Wie bau ich mir meinen unvergEssbaren Pflanzkübel?

Zu unserem UnvergEssbar Saisonstart am Samstag den 26.04 von 14 – 18 Uhr bieten wir auch einen Kübelbauworkshop an für alle diejenigen, die noch kein passendes Pflanzgefäß für ihre Pflanzen haben oder nicht mit ihrem Kübel zufrieden sind.

Wir werden uns verschiedene Varianten von Kübeln anschauen und lernen wie man ganz einfach, günstig und pflanzenfreundlich einen schönen Kübel bauen kann und dies dann auch tun.

Am Sonntag können dann auf dem Pflanzenmarkt die zugehörigen Pflanzen gekaufen werden, oder direkt bei uns bezogen werden, um dann bei UnvergEssbar mit einzusteigen.

Damit eurer Kübel zum echten Blickfang wird!

Kosten: 1-6€ (wird ausgewürfelt) + Spende für Materialkosten

Ort: Im Hinterhof vom Transition Haus, Brückenstraße 20

Anmeldung: Bitte per Mail an farid@ttwitzenhausen.de

Parzellen im Mehrgenerationengarten zu vergeben

Der Mehrgenerationengarten auf dem Gelände des AWO Seniorenheimes (unterhalb Johannisbergschule) geht nach 2,5 Jahren Verhandeln und Planen nun in die Praxisphase. Verschiedene Bäume und Sträucher sind schon gepflanzt, Wege angelegt und die Beete warten darauf begärtnert zu werden.

In direkter Nachbarschaft liegt der Schulgarten der Johannesbergschule, in dem auch das mobile Gewächshaus verwirklicht werden soll. Eine enge Kooperation beider Gärten ist angedacht.

Wenn du Lust hast, gemeinsam mit Jung und Alt zu gärtnern, ein neues Gemeinschaftsgartenprojekt mitzugestalten, ökologisch gärtnern, bauen  und einen kleinen Naturspielplatz anlegen willst, dann komm doch einfach zu unserem Infonachmittag am 18.3 von 16-17 Uhr (Seminarraum des AWO Seniorenheimes).

Weiterlesen

Ausstellung: „Amazonien: eine indianische Kulturlandschaft“

Am Sonntag, 2. Februar, wird die Ausstellung „Amazonien: eine indianische Kulturlandschaft“ in der Brückenstr. 18 (zwischen Transition Town Haus und Weltladen) eröffnet.Transition Town Witzenhausen e.V. hat die Ausstellung, die von der Initiative „Klimagerechtigkeit Jetzt!“, entwickelt worden ist, als weitere Veranstaltung zur Konzert-Collage für Amazonia mit Grupo Sal, Abadio Green, Thomas Brose und Mehrdad Zaeri (19. Februar, 19.30 Uhr, Capitol Kino, VVK im Kino und Weltladen), nach Witzenhausen geholt.

Weiterlesen

Kübelpflanzenseminar im Tropengewächshaus

Kübelpflanzenseminar Urbanes Gärtnern (Gärtnern in der Stadt) Samstag, 15. Februar, 15 – 17:30 Uhr im Tropengewächshaus der Uni-Kassel Witzenhausen

Wer interessiert ist auch auf kleinster Fläche Nutzpflanzen anzubauen, erfährt im Kübelpflanzenseminar alles Wichtige darüber. Von der Pflanzen- und Substratauswahl über ökologische  Düngung und  Pflege bis zur Ernte wird nützliches Wissen vermittelt, das die Teilnehmer dazu befähigt Teil der essbaren Stadt – „UnvergEssbar Witzenhausen“ zu sein.

Große Teile unseres Mutterbodens sind in Deutschland versiegelt. Straßen, Parkplätze, Häuser, Garagen und Industriegebiete lassen wenig Platz für Grünflächen. Dabei ist grün sehr wichtig für das menschliche Wohlbefinden.
Eine einfache Methode dem Grün in unseren versiegelten Siedlungen (oder heißt es versiedelte Sieglungen?) wieder mehr Platz zu widmen, ist geeignete Gefäße zu bepflanzen.

Weiterlesen

Stadt im Wandel Info- und Einführungsabend, 20.1, 18:00-20:30

Oft bekommen wir zu hören, dass Menschen unsere Projekte und Aktionen interessant fänden, aber nicht genau wüssten, wer „wir“ eigentlich sind, warum wir das alles machen und vorallem wie andere als Quer-, und NeueinsteigerInnen mitdazustoßen können. Daher möchten wir euch zu einem Transition Einführungsabend einladen, bei dem wir unsere laufenden Projekte vorstellen, die Hinter- und Beweggründe von Städten im Wandel und-psst- unseren geheimen Masterplan.
 
Dies geschieht am 20.1 um 18 Uhr (mit Suppe bis 18:30) im Transition Laden und dauert bis ca. 20:30 Uhr.
 

Konzert für Amazonien – zwischen Bewahrung und Zerstörung

Eine Konzert-Collage mit
Grupo Sal, Abadio Green, Thomas Brose und Mehrdad Zaeri.

19. Februar, 19.30 Uhr, Capitol Kino

mit der Unterstützung und Partnerschaft von Transition Town Witzenhausen e.V.

Eintrittskarten: Eine-Welt-Laden und Capitol Kino

Das Programm „Konzert für Amazonien“ ist eine farbenfrohe Collage aus Musik, Bildern, persönlichen Zeugnissen und Reflexionen. Die künstlerische Herangehensweise ermöglicht einen ungewöhnlichen, sinnlichen Zugang zu der fundamentalen Frage, was wir von indigenen Völkern lernen können.

Kann die Beschäftigung mit den Lebensweisen indigener Völker helfen, ein radikales Umdenken in unserer Gesellschaft zu fördern? Ist es möglich, gemeinsame Strategien zur Bewältigung der aktuellen globalen Krisen zu entwickeln? Wie können dabei auch diejenigen profitieren, die am wenigsten zu diesen Krisen beigetragen haben und doch am stärksten von den Auswirkungen betroffen sind? Mit leidenschaftlicher Musik, visionärer Kühnheit und pointierten Analysen lädt dieser Abend zu einer erkenntnisreichen und lustvollen Begegnung mit dieser komplexen Thematik ein.

Weiterlesen

Erzählcafé, Rohkostplätzchen und Verschenkeflohmarkt an der Adventsfenstertag

Transition Town Witzenhausen beteiligt sich an der diesjährigen Adventsfensteraktion in der Brückenstrasse. So wird im Rahmen des alldienstäglichen Mehrgenerationencafés am 17.12 von 16-17 Uhr in der Brückenstrasse 20 das 1. Stadt im Wandel- Erzählcafé stattfinden. Seniorinnen und Senioren tauschen sich hierbei vor Publikum über vorher festgelegte Themen aus.

Den Auftakt zu dieser Veranstaltungsreihe begehen Georg Gries (Seniorenratsvorsitzender, Ermschwerd), Wilfried Sieberts (Marktverkäufer, Arendshausen), sowie Magret Heinze (gebürtige Bremerin, nun wohnhaft in Ziegenhagen) mit ihren Kindheitserinnerungen an die Weihnachstszeit. Das Erzählcafé soll den Austausch zwischen den Generationen fördern, Erfahrungen älterer Mitbürger zugänglich machen und wertschätzen, sowie einen „lebendigen“ Geschichtsunterricht zum Voneinanderlernen bieten.

Weiterlesen