Umsonstladen feiert: 22.04. 15Uhr

Disco72
Disco72Der Umsonst-Laden feiert und lädt ein.  Vielleicht habt ihr schon von dem Lädchen gehört, wo man Dinge, wie Kleidung, Hüte, Spiele etc. gegen eine Spende (jeglicher Art) eintauschen kann. 
Der Umsonstladen zieht um. 
Wann und Wohin wird sich noch ergeben. Damit das Lädchen aber nicht einfach sang- und klanglos verschwindet, sind 
möglichst viele Interessierte eingeladen.
Zum Stöbern, Feiern und Austauschen.
Bringt gerne Kuchen und sonstige Gegenstände mit, die ihr gerne 
mit Anderen teilen wollt. Auch Musik ist natürlich willkommen.
   Am Mittwoch, den 22. April Ab 15h In der Ermschwerderstr. 19  !-100 % auf ALLES-! 

Kräuterspirale selber bauen

krspirale

Sa, 25.4, 11-17 Uhr Mehrgenerationengarten, AWO Seniorenheim, Joachim Tappe Weg 2

krspirale
In diesem Workshop kannst Du lernen wie eine Kräuterspirale gebaut wird und welche Vorteile und Eigenarten sich durch die Konstruktion ergeben. Ganz praktisch werden wir die Kräuterspirale aufbauen und dabei sowohl etwas über angewandte Prinzipien der Permakultur erfahren, sowie einfach die Arbeit und den Garten genießen. Bitte etwas mitbingen für ein gemeinsames Picknick, sowie Arbeitshandschuhe und Arbeitskleidung. Menschen jeden Alters sind willkommen.

Spendenempfehlung 3-5 €

Witzenhausen begrüßt das gute Leben mit Alberto Acosta und Grupo Sal

Am 21. April um 19:30 wird der ecuadorianische Wirtschaftswissenschaftler Alberto Acosta in musikalischer Begleitung von Grupo Sal im Capitol Kino in Witzenhausen erwartet.

Mit ihrem neuen Programm will die lateinamerikanische Kult-Band Grupo Sal eine wichtige und notwendige Diskussion im deutschsprachigen Raum anregen. Der Ecuadorianer Alberto Acosta gehört heute zu den führenden Intellektuellen Lateinamerikas und ist der bedeutendste Verfechter des Konzepts „Buen Vivir“.

Das indigene Konzept „Buen Vivir“ (Gutes Leben) propagiert – neben einem Leben im Einklang mit der Natur – eine neue „Ethik der Entwicklung“, ein soziales und solidarisches Wirtschaften und eine Veränderung im Lebens- und Politikstil. „Gutes Leben“ hat immer auch etwas mit Kultur zu tun. In diesem Sinne will die Veranstaltung der politischen Debatte eine sinnliche und künstlerische Dimension verleihen.

Ein Veranstaltung des Projektes „Dem Überfluss entwachsen? Alternativen für Kommunen unter Schutzschirm

Karten für die Veranstaltung gibt es im Vorverkauf für 14 € (ermäßigt 9 €) im Transition Haus oder Eine Welt Laden in der Brückenstraße, im Sammelsurium Arends am Marktplatz in Witzenhausen oder an der Abendkasse für 17 €.

Karten Vorverkauf online ab 10. April!

Mehr Infos: http://co-munity.net/acosta

5. Witzenhäuser Samenfest – Saatgut-Tauschbörse

Am Samstag den 7. März von 11 bis 15 Uhr findet zum fünften Mal unser Samenfest statt. Erstmals sind wir dabei beim AWO Altenzentrum im Joachim-Tappe Weg zu Gast, wo sich auch unser Mehrgenerationengarten befindet.

Auch dieses Jahr wird die Samentauschbörse den Hauptbestandteil des Festes ausmachen. Hier kann sortenfestes Saatgut getauscht und weitergegeben werden. Zudem wird es ein kulturelles Rahmenprogramm geben und auch für die Kinder lassen wir uns was Nettes einfallen.

Mit dem Tausch unseres eigenen Saatguts wollen wir der aufgrund von industrieller Landwirtschaft, restriktiver Gesetzgebung und zunehmender Monopolisierung der Saatgutkonzerne zurückgehenden Sortenvielfalt etwas entgegensetzen. Wir wollen regionale und lokal angepasste Sorten erhalten, die besser als viele neue Sorten für den Anbau im eigenen Garten geeignet sind und die allen gehören und von jedem angebaut und vermehrt werden dürfen.

Zum Samenfest sind alle eingeladen- nicht nur um Saatgut auszutauschen, sondern auch um mehr über die optimale Vermehrung von Saatgut und aktuelle politische Entwicklungen zum Thema zu erfahren und natürlich um einen schönen Tag ganz im Zeichen von Sortenvielfalt und Biodiversität zu verbringen.

Wenn ihr an dem Saatgut-Tausch teilnehmen wollt, meldet euch bitte bis zum 3. März unter info@ttwitzenhausen.de an.

Wir müssen genügend Platz und Tische organisieren. Wer sich anmeldet, hat auf jeden Fall einen Platz sicher! Gerne können auch eigene Campingstühle und Tische mitgebracht werden.

Bringt auch bitte selbst Behältnisse ( Zeitungspapier zum Falten, Briefumschläge, Filmdöschen, Streichholzschachteln, Schraubgläser…) zum Abfüllen des Saatgutes mit!

 

Mehr Infos zum Thema saatgut-Souveränität findest du auf www.saatgutkampagne.org

 

Stadtwandeln am Sa, 18.10

 

Mit Schirm, Charme und Kürbissen geht es durch die Stadt im Wandel – den Wandel den man riechen, schmecken, fühlen und schließlich auch mitgestalten kann.

Einiges gibt es dabei zu lernen: Was haben Bienen mit der Architektur des 21. Jahrhunderts zu tun? PeakSoil, Solidarische Landwirtschaft und moderne Mini-Allmenden, wie stehen diese Begriffe im Bezug auf die historisch gewachsene Kulturlandschaft im Werraland? Was können wir (auch von unseren Vorfahren) lernen, um für ein postfossiles Zeitalter gewappnet zu sein?

Seien Sie willkommen, Teil der Essbaren Stadt zu werden – garantiert unvergEssbar!

 

Bitte meldet euch an per Mail an info@ttwitzenhausen.de oder telefonisch: 05542 6170347

Weitere Infos:
www.stadtwandeln.de

Aktionsbündnis gründen: Kulturlandschaft erhalten

Treffpunkt: Warteberg, „An der Vogelstange“, ehm. Obstplantage Thünissen

Zeit: Mi, 1.10. um 18 Uhr

Am 25.09 wurde eine 2 ha große Hochstamm-Kirschplantage am Warteberg die Teil des Kirscherlebnispfades war, mit schwerem Gerät gerodet. Biodiversität, Sortenvielfalt, Spiel-, Erholungs- und Kulturort (Kirschblütenrausch) sind blankem Feld gewichen. Dies geschieht derzeit an vielen Stellen der gewachsenen Witzenhäuser Kulturlandschaft.

Wir beobachten einen erhöhten Einsatz von Pestiziden, Sortenverluste und Monokultur, die den Rodungen folgt.
Auf der Identität der Kirschen- und (Öko)Universitätsstadt aufbauend, möchten wir diese Entwicklung stoppen und gemeinsam mit verschiedenen Akteuren Witzenhausens nachhaltige Strategien für den Erhalt unserer Kulturlandschaften schaffen.

(Foto: Christian Abdank)