Tätigkeitsbericht 2014

Das Jahr 2014 war ein sehr ereignisreiches Jahr für die Transition Bewegung in Witzenhausen. Unserer Initiative ist stark in den Medien vertreten gewesen, viele tragfähige Kooperationen wurden eingegangen. Wir haben uns besser strukturiert und (auch begleitet von Coaching) mit vielen Methoden experimentiert. Hier nun eine Kurzfassung der Tätigkeiten untergliedert in die Kampagne „UnvergEssbar“ und weitere Aktivitäten.

 

 

UnvergEssbar

Kübelpflanzenworkshop, 15.2 15-17:30 Uhr, im Tropengewächshaus

  • ca. 40 BesucherInnen

  • Kooperation mit dem Tropengewächshaus und Humus und Erden Kontor

UnvergEssbar Saisonauftakt mit Kübelbauworkshop und Samenfest 26.4:

  • Bildungs- und Tauschveranstaltung für Saatgut

  • ca. 60-100 BesucherInnen

  • 10 ehrenamtliche HelferInnen

Instandsetzung und Pflege von öffentlichen Flächen in der Innenstadt (ganzjährig)

  • Pflege des UnvergEssbar Schaugartens für essbare Pflanzen

  • Anzucht und Anbau von essbaren Pflanzen in Kübeln (Pflückoasen)

  • Beratung von BürgerInnen und Bürgern zu essbaren Pflanzen

  • Pflege von öffentlich zugänglichen Beeten am Studentenwohnheim

  • Kooperation mit der Stadtverwaltung, Studentenwerk, Geschäftsleuten der Brückenstraße und anderen

Teilnahme am Tag der offenen Gärten – So, 15.6

  • Führung im UnvergEssbar Schaugarten

Stadtwandeln (offizieller Start im September)

  • Konzipierung und Umsetzung von Stadtrundgänge als Bildungsveranstaltung mit den Themen Permakultur, essbare Stadt, Ernährungssouveränität

  • in Kooperation mit der Touriinfo, Klimabündnis Frankfurt und Transition Netzwerk

Apfelsaftpressen auf dem Marktplatz mit Apfelkuchen, 26.09.

  • ca. 2000l Saft gepresst, etwa 60-80 BesucherInnen

  • Kooperation mit MostGosch

Gründung der Lebensmittelkooperative „Schöpfkelle“ im November

  • ca. 20 Mitglieder

  • ca. 50 (großteils regionale) Grundnahrungmittel im Sortiment (Stand Juni 2015)

 

Weitere Aktivitäten

Veranstaltungsreihe und Konzert für Amazonien

  • Kooperation mit dem Capitolkino, dem Weltladen, Frau Kuntze

  • Konzert für Amazonien, 19.2, Capitolkino

  • Veranstaltungsreihe über die indigene Bevölkerung, ihre Vielfalt und Bedrohungen, sowie die Zusammenhänge mitlokalen und globalen Thema wie Klimawandel, Kolonialismus, Wirtschaftskrise und Schutzschirm.

Europäischer Freiwilligendienst

  • Betreuung und Koordinierung von 2 europäischen Freiwilligen aus Portugal

  • gefördertes EU-Projekt (ca. 12 000€)

Betrieb und Renovierung eines Mehrgenerationenzentrums und Projekthauses

  • regelmäßige Mehrgenerationen-Angebote wie: Brunch, Mehrgenerationen-Café, Reparaturtreffen, Näh- und Stricktreffen, Deutschkurse, Hackerslounge, Linux-Install-Partys u. A.

  • Lebensmittel(ver)schenkeregal im Eingangsbereich

  • Beginn des Aufbaus einer Allmendeküche – Förderung durch Bürgerstiftung Werra-Meißner mit 300€

  • Zwischen Jan – Juni: Jede Woche etwa 50 verschiedene BesucherInnen allen Alters

  • Zwischen Juli – Dezember: Renovierung mit gemeinsamen Arbeitstagen

  • bürgerschaftliches Engagement bei der Instandhaltung und Renovierung/Sanierung der gemieteten Räume

  • Kooperation mit Aufwind, SoLaWi Freudenthal, Ecobytes, Transition Netzwerk e.V., Internationaler StudentenClub Witzenhausen u.A.

Vortrag: „Freies Lernen und Kommunale Potentialentfaltung“ 27.05

Beteiligung an der Fahrradwerkstatt „Radhaus“ (Eröffnung am 29.04)

  • Förderung alternativer Mobilität durch sinnvolle Vernetzung mit anderen Initiativen und Institutionen

  • Partner: Diakonie, ev. Kirche u.A.

Beteiligung an Treppen Keller Hinterhöfe, 11.-14. September

  • Aufstellen von mediterranen Pflanzkübeln

  • Programmpunkte: Tresterburger und Stadtwandeln

 

Beteiligung an dem internationalen Projekt „GROWL“ – Kurs Vorbereitung

  • Förderung durch die EU (Grundvig) mit ca. 18 000€

  • 9 europäische Partnerorganisationen

  • Bildungsprojekt zur Schaffung von alternativen Kreisläufen, Bildung von Menschen für ein gemeinschaftliches Leben mit Modellen der Postwachstumsökonomie

Voices of Transition“ im Capitol Kino Witzenhausen

  • mit Filmgespräch im Anschluss

Gründung des Aktionsbündnisses „Kulturlandschaft erhalten“

Vernetzungstreffen: Transition Valley, Burg Ludwigstein, 28.-30.11

Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.