Rundbrief April 2015

 

Liebe StadtwandlerInnen,

vieles steht diesen und nächsten Monat wieder an. Wir sparen uns an der Stelle übliche Floskeln zum Frühling, denn aus dem Fenster schauen könnt ihr ja selbst, rausgehen auch. Schön ist es, wenn wir uns dabei dann treffen.

Besonders möchten wir darauf hinweisen, dass Alberto Acosta aus Ecuador zu uns nach Witzenhausen kommt, was für eine solch kleine Stadt wie die unsrige eine besondere Ehre darstellt. Ein einmaliger Abend wartet auf uns, der hoffentlich genügend Impulse liefert um dem Überfluss zu entwachsen– und Alternativen für Kommunen unter dem Schutzschirm zu finden!

 

Rückblick

1. Kübelpflanzenkurs

Im Tropengewächshaus gab es auch dieses Jahr wieder einen Kurs zum Bepflanzen von Kübeln mit Gemüse und Stauden in Kooperation mit UnvergEssbar. Ein pdf. mit den wichtigsten Grundlagen des Kurses könnt ihr hier einsehen.

2. 5. Witzenhäuser Samenfest

Das 5. Witzenhäuser Samenfest fand im AWO Seniorenheim statt, dort, wo auch unser Mehrgenerationengarten ist. Einen Kurzbericht mit Fotos findet ihr hier.

In eigener Sache

3. Allmende-Küchenausbau

Der Küchenausbau im Transition Haus schreitet voran: Regale und Unterschränke werden gebaut. Sowie der neue Gastro-Gasherd ausprobiert. Von der Bürgerstiftung Werra-Meißner haben wir dafür eine kleine finanzielle Unterstützung bekommen.

Die Küche freut sich über Menschen die gemeinschaftlich oder alleine für ihr leibliches Wohl sorgen und Lebensmittel verarbeiten.
Egal ob kochen, backen, Aufstrich machen oder Kalt- und Heißgetränke. Sie will genutzt werden und ist offen – Jede/r kann sie nutzen.
Die Nutzung der Küche und der Verbrauch von Lebensmittel sind auf Spendenbasis.

Wir streben an, in naher Zukunft einen täglichen Mittagsessenstisch auf Gegenseitigkeit anzubieten. Dafür braucht es eine Gruppe von Menschen, die abwechselnd für die anderen kochen. Wenn ihr Interesse habt, meldet euch unter Kueche@ttwitzenhausen.de

4. Neuigkeiten von den Pflückoasen

Der Frühling ist da und mit ihm die ersten Pflückoasen in Witzenhausen:

http://ttwitzenhausen.de/oasen/286-die-pflueckoasenzeit-faengt-an.html

Mit den Pflückoasen möchten wir UnvergEssbar in die Innenstadt von Witzenhausen bringen, um zu zeigen dass es auch hier eine Vielfalt von Möglichkeiten gibt, essbare Pflanzen anzubauen. UnvergEssbar hat als Ziel, schöne, vielfältige und essbare Landschaften in und um Witzenhausen zu erhalten und zu schaffen und somit zur Erhaltung der Artenvielfalt und der ganzjährigen Produktion von regionalem und gesundem Essen beizutragen.

Alle Witzenhäuser sind eingeladen, vor ihren Häusern oder Läden, für alle zugänglich, essbare Pflanzen anzupflanzen, z.B. in Kübeln oder auf öffentlich zugänglichen Brachflächen. Jeder darf von den Pflanzen etwas ernten, solange diese damit nicht zerstört werden.

Die GärtnerInnen der Pflückoasen entscheiden selbst, wie sie die Pflückoasen gestalten wollen, wieviel sie sich einbringen möchten, wie sie aussehen sollen, was wann gepflanzt werden soll, wo sie hinkommen sollen usw.

Wenn dich dieses Projekt interessiert, kannst du dich auf mehrere Art und Weisen einbringen:

– du kannst aktiv im Koordinationsteam mitmachen
– du kannst selbst eine Pflückoase vor deiner Tür entstehen lassen, gerne unterstützen wir dich dabei
– du kannst Pate oder Patin für eine oder mehrere Oasen werden um die du dich dann kümmern wirst
– du kannst spenden für das Projekt, mit Geld oder materiell mit Pflanzen-, Boden- oder Kübelspenden
– wenn du selbst gerade Pflanzen aussähst und anziehst, kannst du ja ein paar mehr für die Pflückoasen mit anziehen

Melde dich einfach unter oasen@ttwitzenhausen.de oder per Tel: 05542 6170347

5. Gemeinschaftsbildung – Zusammen Leben, Lernen und Arbeiten 31.5.15 – 7.6.15 – noch freie Plätze!

Im Rahmen eines internationalen Bildungsprogramms zum Thema Postwachstumsökonomie treffen sich Anfang Juni Menschen aus mehreren europäischen Ländern, um alternative Wirtschafts- und Lebensformen zu erforschen. Im Innenstadtbereich von Witzenhausen wird eine Jurte aufgebaut, die zwischen dem 3.6 und dem 7.6 einlädt, verschiedene Aspekte von Gemeinschaft zu erforschen und die Wünsche für Witzenhausen in der Zukunft zu formulieren. Diese Angebote rund um die Jurte stehen der Öffentlichkeit zur Verfügung. Wir wünschen uns einen Kurs, in dem sich Teilnehmerinnen und BürgerInnen der Stadt austauschen und miteinander lernen können. Nähere Infos folgen im nächsten Rundbrief.

Es sind für den Kurs selbst noch wenig Plätze frei, die wir an Menschen aus der Region vergeben, die sich nachhaltig für Bildungsangebote im Bereich der Postwachstumsökonomie auch über das Seminar hinaus engagieren wollen. Der Kursbeitrag für eine Woche beträgt min. 50 Euro (mehr ist auch erlaubt).

Bei Interesse bitte bis zum 15. April eine Mail an info@ttwitzenhausen.de schreiben.

http://co-munity.net/growl

Transition Termine

6. AG Kommunalpolitik, Mo, 13.4, 17 Uhr, Transition Laden

Die AG Kommunalpolitik gründete sich vor einem Monat und ist offen für Interessierte. Momentan wird vorallem die Veranstaltung mit Alberto Acosta geplant, sowie ein Vernetzungsworkshop zum Thema Kommunalpolitik Ende Mai. Mehr Informationen über die Hintergründe

 

7. Aktionsbündnis Kulturlandschaft erhalten, Di, 14.4, 18 Uhr Transition Laden

Offenes Treffen, bei dem es u.a. um die mögliche nachhaltige Bewirtschaftung einer kleinen Hochstammplantage in Witzenhausen, sowie um die nächsten Schritte des Aktionsbündnisses geht. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

8. Transition Haus Plenum, Mi, 15.4, 17 Uhr, Transition Laden

Offenes Plenum für alle, die sich im Transition Haus einbringen und Entscheidungen das Haus betreffend mittragen wollen.

9. Witzenhausen begrüßt das gute Leben mit Alberto Acosta und Grupo Sal, Di, 21.4, 19:30 Uhr, Capitol Kino

Am 21. April um 19:30 Uhr wird der ecuadorianische Wirtschaftswissenschaftler Alberto Acosta in musikalischer Begleitung von Grupo Sal im Capitol Kino in Witzenhausen erwartet.

Mit ihrem neuen Programm will die lateinamerikanische Kult-Band Grupo Sal eine wichtige und notwendige Diskussion im deutschsprachigen Raum befeuern. Alberto Acosta, Ex-Präsident der verfassunggebenden Versammlung von Ecuador, gehört heute zu den führenden Intellektuellen Lateinamerikas und ist der bedeutendste Verfechter des Konzepts „Buen Vivir“.

Mehr lesen

10. When Spirit Meets Action – Film und Diskussion mit Julia Vitalis, 22.4, 19:30 Uhr, Transition Laden

Filmvorführung von “Fierce Light – When Spirit Meets Action” (deutsche Version) mit anschließendem Redekreis “Spiritualität und Politik – ein Widerspruch?” Um eine Spende wird gebeten.

11. Kräuterspirale bauen, Sa, 25.4, 11-17 Uhr Mehrgenerationengarten, AWO Altenzentrum, Joachim Tappe Weg 2

In diesem Workshop kannst Du lernen wie eine Kräuterspirale gebaut wird und welche Vorteile und Eigenarten sich durch die Konstruktion ergeben. Ganz praktisch werden wir die Kräuterspirale aufbauen und dabei sowohl etwas über angewandte Prinzipien der Permakultur erfahren, sowie einfach die Arbeit und den Garten genießen. Bitte etwas mitbringen für ein gemeinsamen Picknick, sowie Arbeitshandschuhe und Arbeitskleidung. Menschen jeden Alters sind willkommen.

Spendenempfehlung 3-5 €

12. Die Essbare Stadt aufs Brot, 9.5.2015,15 Uhr

Auf dem unvergEssbaren Rundgang besuchen wir Projekte, die regionale Ansätze zur Erlangung von Ernährungssouveränität in den Mittelpunkt ihrer Arbeit stellen und somit Lösungsmöglichkeiten des globalen Nahrungsmittelproblems aufzeigen.
Lebensmittelquellen der Essbaren Stadt können direkt beerntet werden. Daraus stellen wir leckere Brotaufstriche her- ein Rundgang für kreative GenießerInnen, die global denken und lokal handeln wollen. Anmeldung unter info@ttwitzenhausen.de, Treffpunkt wird bei Anmeldung bekannt gegeben.

Preis: 3 Euro pro TN plus Materialumlage

13. Linux Install Party, 11.5, 19:30 Uhr, Transition Laden

Bring deinen Computer mit und installiere Freie Software- für Einsteiger, Umsteiger und Linuxuser, die noch mehr lernen und sich austauschen wollen- auf Spendenbasis in Kooperation mit dem IT Kollektiv Ecobytes e.V.

Bitte vorher ein Backup erstellen. Wer nicht weiß, wie das geht, bekommt dabei am Abend auch Hilfe.

Stadt und Region im Wandel

14. Tante Erma ist jetzt ein Umsonstladen

In der Ermschwerderstraße 19 befindet sich seit dem 1. April im sogenannten “Pop-Up Store” Tante Erma ein Umsonstladen. Laut Initiator Hans Spinn haben seitdem schon mehr als 50 Menschen den Laden aufgesucht, und ein reger Tauschbetrieb findet statt. Ihr könnt dorthin saubere und tragfähige Kleidung bringen, Spielzeug, funktionierende Elektrogeräte, Wohn- und Küchenausstattung, Bücher u.ä. Für größere Dinge könnt ihr einen Aushang dort lassen.

Das Experiment dauert nur noch bis zum 21. April. Danach entscheidet sich, ob genügend Interesse und auch finanzielle Unterstützung in Witzenhausen vorhanden ist, einen anderen Ladenraum anzumieten, um dauerhaft einen Umsonstladen in Witzenhausen zu etablieren.

Weitere Infos und Bilder

15. Stubengarten

Gegenüber des Transition Hauses liegt eine der letzten Brachflächen der Innenstadt Witzenhausens. Um dieses Grundstück ist eine Kontroverse entbrannt. Die Stadtverwaltung möchte dort einen Durchfahrt vom Uniparkplatz bauen mit weiteren Parkplätzen, während die Besitzer einen Gemeinschaftsgarten etablieren wollen. Die HNA berichtetete.

In der Zwischenzeit haben wir bereits gemeinsam mit der Besitzerin einen neuen naturnahen Zaun rund um das Grundstück gebaut. Es sind weitere Arbeitseinsätze im Frühjahr geplant, um den Ort zu einer “grünen Stube” werden zu lassen, in dem sich die Nachbarschaft, Jung und Alt treffen können.

Interesse an einer Mitgestaltung des Gartens oder für weitere Infos/Bilder: Hier!

16. 7. Demografie‐Fachvortrag: Kommunale Intelligenz – Potenzialentfaltung in Gemeinschaften mit Prof. Gerald Hüther, Neurobiologe der Universität Göttingen

Zu diesem Fachvortrag mit Prof. Gerald Hüther, Neurobiologe der Universität Göttingen, am Freitag, den 24. April 2015, um 18.00 Uhr laden die “Freunde von Witzenhausen” herzlich in den Rathaussaal nach Witzenhausen ein. An den Vortrag mit Diskussion schließt sich eine
Schatzsucher‐Werkstatt an, in der die ‚Freunde von Witzenhausen‘ einen kreativen Erfahrungsrahmen bieten, wie das Zusammenleben in einer Gemeinschaft reicher, vielfältiger, vielleicht sogar beglückender werden kann. Gestalten auch Sie unsere Region, die Zukunft hat. Sie sind uns herzlich willkommen.

Anmeldungen bis zum 15. April 2015 unter

freundevonwitzenhausen@posteo.de

17. Freie Schule Gleichen, Frühlingsfest 18.4, 11-17 Uhr

Die Freie Schule Gleichen in Gründung wird höchstwahrscheinlich nach einigen Jahren des Planens und Aufbauens diesen Herbst ihre Türen öffnen und somit die Bildungslandschaft in Nordhessen und Südniedersachsen um eine demokratische Schule bereichern. Noch sind Plätze in den Jahrgangstufen 1-5 frei. Den Lernort kann man am 18.4 beim Frühlingsfest kennenlernen. Weitere Infos hier

18. Wie können Gemeinschaften gelingen- Intervensionswochenende im Lebensquell Duderstadt, 30./31.5

Ein Wochenende lang können TeilnehmerInnen des Seminars diesem Thema in einem befreundeten Projekt in Duderstadt nachgehen und dabei Elemente des Dragon Dreaming und der Tiefenökologie kennenlernen. Das vollständige Programm, sowie die Möglichkeit zur Anmeldung findet sich hier

Faux Pas des Monats

Trotz großer Werbung und Dutzende Vorab-Hausbesuche kam niemand zum Transition Streets- Straßen im Wandel Infomorgen am 22.3. in den Transition Laden.

Das Orgateam war etwas ratlos und musste den Kuchen selbst aufessen.

Woran lag es? Die falsche Straße ausgewählt? Hätte die erste Veranstaltung statt im Transition Laden lieber in einem Wohnzimmer in der Straße stattfinden sollen, so wie es auch im Transition Streets Handbuch empfohlen wird?

Das Strassen im Wandel Team will auf jeden Fall weiter machen. Wenn du sie dabei unterstützen willst, schreibe ihnen: strassen@ttwitzenhausen.de

Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.