Rundbrief Februar 2014

 

Rundbrief Februar 2014

 

Dieser Monat ist wieder mal voller Aktivitäten – das passende Zitat findet ihr ganz am Ende!

Eigentlich wollen wir ja Degrowth machen, schnurren aber durch wie ein geölter Motor der keine Angst vor Peak Oil hat. Aber wie Francois Schneider von Research und Degrowth sagt:

Degrowth hat nichts damit zu tun, den ganzen Tag in der Ecke zu sitzen.

Alternativen müssen aufgebaut werden und gerade weil das hegemoniale Lebens- und Wirtschaftsmodell genügsames, gemeinschaftliches und ressourcenschonendes Leben nicht gerade einfach macht, haben wir oft das Gefühl, extra viel Energie investieren zu müssen, um diese Strukturen aufzubauen und am Leben zu halten.

 

Themen:

Rückblick

1) Containerprozess und Lebensmittel(ver)schenkeregal

Transition Town Neuigkeiten

 

2) Veranstaltungsreihe Amazonien-Witzenhausen, Ausstellungsraum Brückenstraße 18

3) Pilotprojekt Stadtwandeln- Kooperation mit Touristikinformationsstelle 

4) Kräutermischen 10.1, UnvergEssbar Sprechstunde

5) Schutzschirm Infoabend, 13.2., 18:30 Uhr

6) Kübelpflanzenkurs 15.2, Tropengewächshaus

7) Deutschkurs B1, Transition Haus

8) Puppentheaterkurs im Rahmen der Witzenhäuser Familienhäuser

Andere Ankündigungen aus der Stadt/Region im Wandel

9) Frauennetzwerktreffen 15.2

10) Bürgerintiative Sinnvolle Verkehrsplanung Witzenhausen e.V. sucht neue aktive Mitglieder

11) Freie Schule Gleichen Infonachmittag 14.2.

12) Schwimmbadbesuche wieder möglich im Februar

13) Permakulturkurs in Escherode, Gastwerke

14) Krötenzaun in Ermschwerd

15) Schule im Aufbruch, Vernetzungstreffen und Regionaltreffen

 

TT Haus und Programm

 


 

Rückblick

 

1) Containerprozess und Lebensmittel(ver)schenkeregal

 

Heiß her ging es in den letzten Wochen rund um das Thema „Lebensmittelverschwendung“ und „Containern“ in Witzenhausen. Neuigkeiten rund um den „Containerprozess“, der die Kleinstadt in Atem hält, könnt ihr dem Blog http://containerprozesswiz.blogsport.de entnehmen.

Zahlreiche Aktionen fanden in den letzten Tagen rund um das Thema  „Lebensmittelverschwendung“ statt, u. a. eine Demonstration. Hier ein Redebeitrag von Transition Town, der dort gehalten wurde:

 

Gleichzeitig hat eine studentische Gruppe vor der Transition Haus Eingangstür ein Lebensmittelverschenkeregal aufgestellt, was nicht nur aufgrund des wachsenden Bewusstseins rund um Lebensmittelverschwendung bislang gut genutzt wurde.

Regel: Unverdorbene und saubere Lebensmittel, die du gerade nicht brauchst, magst oder überhast, hinein tun. Auch Dinge, die über Mindesthaltbarkeitsdatum sind, aber eben noch gut. JedeR darf sich soviel herausnehmen wie er/sie braucht. Komm doch auch mal vorbei!

 

 


 

Transition Town Neuigkeiten

 

2) Veranstaltungsreihe Amazonien- Witzenhausen Ausstellung-Workshops-Vorträge @ Brückenstrasse 18

 

Im Februar organisiert Transition Town Witzenhausen e.V. eine Veranstaltungsreihe über die indigene Bevölkerung, ihre Vielfalt und Bedrohungen, sowie die Zusammenhänge mitlokalen und globalen Thema wie Klimawandel, Kolonialismus, Wirtschaftskrise und Schutzschirm.

 

Den dazu gehörigen Zeitungsartikel könnt ihr hier lesen.

 

Das Monatsprogramm findet ihr hier.

 

Tombola für das Konzert für Amazonien: Zu jeder Veranstaltung gibt es eine Tombola – wir werden fünf Eintrittskarten für das Konzert für Amazonien sowie CDs von Grupo Sal verlosen. Die Verlosung findet am 18.2. um 18 Uhr statt.

 

 

3) Ankündigung Stadtwandeln in Kooperation Touriinfo, Klimabündnis Frankfurt und TTNetzwerk

 

Das KLIMA-BÜNDNIS und TRANSITION INITIATIVE IN DEUTSCHLAND wollen mit STADTWANDELN lokal praktizierte, suffiziente Lebensstile und Wirtschaftsweisen sichtbar machen und dadurch in weiten Kreisen der Bevölkerung und Politik thematisieren. Im Kontext von STADTWANDELN werden Stadtführungen entwickelt, die Bürgerinnen und Bürger für den Nutzen eines intelligenten Konsums sensibilisieren, Momente für persönliche Prägung schaffen und dazu beitragen die Kommunen und ihre Einwohner auf aktuelle und zukünftige Herausforderungen vorzubereiten (Resilienz). Mehr Infos bald auf www.stadtwandeln.de

 

Witzenhausen ist als eine der Pilotkommunen neben Dresden, Eberswalde, Frankfurt und Bielefeld ausgewählt worden, einen Stadtwandel zu konzipieren. Erfahrungen und Elemente aus dem letztjährigen UnvergEssbaren Stadtrundgang werden einfließen.

In den nächsten Wochen arbeiten wir zusammen mit der Touristinformationsstelle an der Ausarbeitung des Rundgangs, im April wird es eine Schulung für alle am Rundgang Interessierten, in Sachen Suffizienz und Resilienz geben. Auch potentielle neue Stadtwandel-Guides werden dabei ausgebildet. Die Schulung richtet sich besonders an Menschen aus der Stadtverwaltung und Kommunalpolitik. Bitte meldet euch bei Interesse! 

 

4) Kräutermischen 10.2 16-18 Uhr, Transition Laden

 

Wer kennt das nicht- im Sommer wenn die Felder in Blüte stehen, sammeln wir (Heil)kräuter wie verrückt und erst jetzt wird uns klar, dass wir sie bis zum nächsten Sommer nicht mehr alle verwenden werden. Aus diesem Grund organisieren wir im Rahmen der UnvergEssbar Sprechstunde ein autodidaktisches Kräuterteemischseminar. Literatur über Heilpflanzen, sowie Teemischungen für Grippe, Magenschmerzen und Co liegen aus. JedeR bringt einfach überschüssige Kräuter mit, wir tauschen unser Wissen darüber und stellen uns Teemischungen her. Auf eigene Verantwortung und ohne Gewährleistung selbstverständlich.

Kleine Kräuterhexen und Hexeriche herzlich willkommen.

 

5) Schutzschirm Infoabend, 13.2., 18:30 Uhr 

Amazoniaausstellung, Brückenstrasse 18

 

Auf den ersten Blick haben Verschuldung/Haushaltskonsolidierung/Schutzschirm wenig mit Klimawandel und indigenem Widerstand gemein. Auf der anderen Seite können wir  durchaus Parallelen zu Entwicklungshilfeprogrammen und den daraus resultierenden Konsequenzen ziehen. Michael Liebmann, Vorsitzender des Stadtentwicklungsausschuss wird uns an diesem Abend in die Hintergründe des Hessischen Schutzschirm einführen und relevante Informationen liefern. Anschließend diskutieren wir die Entwicklungen: Wie weit kann man gehen? Was ist schädlich für die Stadt und die Menschen? Was muss anders werden? 

 

 

 

 

6) Kübelpflanzenworkshop, 15.2, 15-17:30 Uhr, Tropengewächshaus

 

Wir möchten nochmal an den Kurs „Gemüse auf kleinster Fläche anbauen“ erinnern. Bislang haben sich viele Menschen angemeldet, allerdings kaum welche aus Witzenhausen. Dabei haben Menschen, die hier vor Ort bei UnvergEssbar mitmachen in der Anmeldeliste Priorität.  Bitte bis zum Wocheende noch anmelden!

 

 

7) Deutschkurs B2 fängt an, Transition Haus

 

Letzte Anmeldungen möglich! Bitte weitersagen:

 

8) Puppentheaterkurs, ab 27.2, jeden Donnerstag 15-17:30 Uhr Transition Haus

 

„Puppentheater- meine Stadt und ich“

Aus Materialien, die sonst auf dem Müll landen, basteln wir uns allerhand lustige und schräge Puppen und spielen mit ihnen Puppentheater. Selbstverständlich bauen wir auch die Puppenbühne und die Requisiten selbst. Wir überlegen uns gemeinsam die Handlung des Theaterstückes zum Thema „Meine Stadt und ich- so wünsche ich mir Witzenhausen“. Am Ende steht eine Aufführung vor Publikum.

 

Alter der Kinder: ca. 6-10 Jahre

Dauer: 10 Mal (fortlaufende, feste Gruppe)

 

 

 

 


Andere Ankündigungen aus der Stadt/Region im Wandel

 

9) Frauennetzwerktreffen, 15.02.2014 14 Uhr bis 18 Uhr (bitte kommt pünktlich!)

 

Worum geht es?

Am 18.01.2014 haben wir zur konkreten Verbesserung unserer Lebenssituationen ein Netzwerk gegründet. Ziel ist eine langfristige Zusammenarbeit z. B. in folgenden Bereichen:

– praktische gegenseitige Unterstützung im Alltag

– gegenseitige emotionale Unterstützung    

– zusammen Spaß haben und einander Gutes tun

– theoretische Auseinandersetzung mit “Frauenthemen“

– politische Aktionen

 

Das Treffen soll möglichst ohne Kinder stattfinden. Falls aber eine Teilnahme an mangelnder Kinderbetreuung zu scheitern droht, bitte unbedingt mit uns in Kontakt treten! Wir bemühen uns um eine Lösung.

 

Essen für die Pause bitte selbst mitbringen.

Um Spenden für die Raumnutzung wird gebeten.

Es empfiehlt sich, auf warme, bequeme Kleidung zu achten und Hausschuhe/dicke Socken mitzubringen.

Anmeldung bitte bis 13.02.2014 an teresa_haemmerle@posteo.de

 

 

10) Bürgerintiative Sinnvolle Verkehrsplanung Witzenhausen e.V. sucht neue aktive Mitglieder

 

Vor fast 40 Jahren gründete sich die BI um gegen eine geplante B 451 Hochstraße – beginnend am Diebesturm geradeaus über die Werra – zu protestieren. Die BI setzte sich für eine B451 Umgehungsstraße ein, die von Witzenhausen aus über den Stieg Richtung Wendershausen und vor Wendershausen in Höhe der Kläranlage über die Werra führt. So steht es auch in dem noch heute gültigen Bundesverkehrswegeplan. 

 

Allgemein geht es der BI um ein bürgerfreundliches Verkehrskonzept, das auch Lärm und Abgase auf ein erträgliches Maß reduziert. 

Über die Jahre sind vielfältige Kontakte und Mitarbeit zur Stadt, Behörden, Politikern und Interessenverbänden aufgebaut worden, die es zu pflegen gilt. Einige Anregungen wurden auch umgesetzt. 

 

Der Verein hat 35 Mitglieder. Ein Arbeitskreis aus Vorstand und  aktiven Mitgliedern ist das „Leben“ des gemeinnützigen Vereins. Der jetzige Vorstand möchte die Arbeit an neue interessierten Menschen abgeben. Bei Interesse nehmen Sie bitte Kontakt mit Hannelore Erfurth (Tel.  05542-71902, e-mail naturbaustoffe-erfurth@online.de) oder Ludger Beesten (Telefon 05542–910766, e-mail: ludger@beesten-witzenhausen.de). 

11) Freie Schule Gleichen Infonachmittag, Reinhausen 14.2, 16-18:30 

 

Die Eröffnung der Freien Schule Gleichen (Reinhausen) steht kurz bevor.

Am Freitag, den 14.Februar von 16.00  Uhr – 18.30 Uhr wird in der Schule in Reinhausen über den aktuellen Stand, das Finanzierungskonzept und alle Fragen über den zukünftigen Lernort gesprochen. Gerade in der jetzigen Projektphase ist es wichtig, dass genügend Menschen eine Bürgschaft übernehmen. Aus dem Grund freut sich die Initiative über reges Erscheinen und Weitererzählen. Formulare für eine Bürgschaft oder Leih- und Schenkgemeinschaft bei der GLS Bank sind auf der Seite herunterzuladen.

 

 

12) Schwimmbadbesuche wieder möglich

 

Die DRLG hat mit Unterstützung der Stadtwerke wieder einen Bus ins Heiligenstädter Hallenbad organisiert.

An allen Samstagen im Februar plus den 1. März, Abfahrt jeweils 13:30 am ZOB Witzenhausen, Fahrt und Eintritt 5 Euro 

für Erwachsene

 

13) Permakulturkurs Gastwerke, Samstag, 29. März 14 Uhr bis Sonntag 30. März 16 Uhr 

 

Dieser Einführungskurs ist dazu gedacht allen Menschen, die an  Permakultur interessiert sind einen leichten Einstieg zu ermöglichen.  Egal ob Du Dich schon viel über Permakultur weißt und schon viel  ausprobiert hast oder ob Du in dem Gebiet noch ganz unerfahren bist…  an diesem Wochenende wollen wir uns Zeit nehmen uns auszutauschen,  gemeinsam die Permakultur besser zu verstehen und uns auch praktisch  auszuprobieren. 

Referenten aus der Gemeinschaft erzählen und diskutieren mit uns über  Themen wie Solidarische Landwirtschaft und gemeinsame Ökonomie. 

 

Ort: gASTWERKE e. V., Forstamtstr. 6, 34355 Staufenberg Escherode 

 

Kosten: 130 Euros, inklusive bio- vegetarischer Verpflegung und  Unterbringung im eigenen Zelt oder im Schlafsaal. 

 

Anmeldung unter: www.permakultur-akademie.de

 

 

 

14) Krötenzaun bei Ermschwerd

      

Bald kommen die Kröten wieder aus dem Winterquartier, wie jedes Jahr werden HelferInnen für den Zaunbau und das Krötensammeln gesucht. Es ist immer ein schönes Gemeinschaftsprojekt, Kinder sind auch willkommen.

Wo: am Ortseingang von Ermschwerd

Wann: an einem Samstagvormittag Ende Februar/Anfang März ab 10.00 Uhr 

 

Bei Interesse und für weitere Infos:

 

15) Schule im Aufbruch

 

Schule im Aufbruch hat ein überregionales Vernetzungstreffen auf der Burg Ludwigstein am 21. und 22. Februar, außerdem am 27.2 ein lokales Treffen.

Weitere Informationen bei: 

 

Programm TT Haus:

 

Es gibt einige neue Angebote: Handarbeitskreis, Geschichten erzählen, Massagen und das Projektbüro ist endlich vom Laden in das 1. OG umgezogen und wird langsam eingerichtet. Dadurch ist im Laden mehr Platz und man kann gleichzeitig konzentrierter an Bürokram arbeiten. Bald werden wir auch den Laden neu gestalten und einrichten. Schaut einfach mal auf das Programm: 

 

Über Spenden freuen wir uns jederzeit.

Wir sind jetzt auch berechtigt Lastschriften einzuziehen. Einen entsprechenden Vordruck könnt ihr bei uns im Laden ausfüllen.

 

Transition Town Witzenhausen e.V.

Kontonr.: 4057926400

BLZ: 43060967

GLS Bank Bochum

(Wir sind als gemeinnütziger Verein anerkannt)

 

Degrowth-Zitat des Monats:

Alles Unheil dieser Welt geht davon aus, dass die Menschen nicht still in ihrer Kammer sitzen können.

Blaise Pascal (1623-1662)

 


Transition Town Witzenhausen – Stadt im Wandel
Transition Haus – Mo-Fr von 10 bis 12 Uhr – 05542 6170347
http://www.ttwitzenhausen.de

Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.