Rundbrief August 2013

Liebe FreundInnen des guten Lebens,
wir freuen uns Euch in diesem Rundbrief mitteilen zu dürfen, dass es rund läuft bei uns! Die Vielfalt der Themen deutet auch darauf hin, dass in Witzenhausen derzeit keine Langeweile möglich ist. Über Kunst, Kultur und alte Kulturtechniken, Kurse, Keltern, Kulinarisches, soziale Belange, Weltpolitik und ein HAUS sind Themen für jeden Geschmack vertreten.
Lasst’s Euch auf der Zunge zergehn!

1. Erntefest
1b. UnvergEssbar-Film
2. Das Transition Haus
3. Flüchtlinge
4. Theater
5. Sexy Sensenmann Seminar
6. Lehmsaunabau Workshop
7. Saftpressen

————————-
1. UnvergEssbar beim Erntefest Witzenhausen am 24. und 25. August 2013

Eine Ernte einzufahren ist eines der wichtigsten Prinzipien der Transition Town – Bewegung. Die Ernte ist die Belohnung für die schmutzigen Gummistiefel, die unzähligen abgesammelten Schnecken und die Liebe, die wir unseren großen und kleinen Gewächsen entgegengebracht haben. Ernten ermutigt weiterzumachen, die Sache aufrechtzuerhalten, zu verbessern und eine gute Ausgangsposition für weitere Schritte zu schaffen.

Positiv überrascht sind wir über die Resonanz, mit der die Menschen Patenschaften für Kübelpflanzen im Rahmen von Unvergessbar übernehmen. Schon an mehr als 30 Standorten in Witzenhausen heißt es nun „Pflücken erlaubt“. Feiern möchten wir dies nun mit allen, die bei UnvergEssbar aktiv mitwirken und allen InteressentInnen an unserer gemeinsame Ernte.
Im Rahmen des Erntefestes werden wir am Samstag, den 24.8. ab 11 Uhr einen Stadtrundgang zur unvergEssbaren Stadt anbieten, während dem Kräuter, Obst und reifes Gemüse geerntet werden. Am Nachmittag werden wir daraus vielfältige Speisen und Getränke bereiten, und am Abend ab 18Uhr wird es in der Brückenstrasse eine öffentliche Verköstigung geben. Jede/r ist auch herzlich eingeladen einen Teil seiner/ihrer Ernte mit uns zu teilen.

Auch beim Erntefestumzug wird UnvergEssbar mit dabei sein. Lassen wir uns überraschen!

Mehr dazu auf
http://ttwitzenhausen.de/78-news/166-die-essbare-stadt-feiert-sich-am-erntefest.html

——————————
1b) Ethnographischer UnvergEssbar Film

Ein Filmteam von Göttinger EthnologInnen und AnthropologInnen hat uns 4 Tage lang begleitet und das UnvergEssbar Projekt gefilmt.
Den etwa 20 minütigen Film aus dem Genre „ethnographischer Film“ gibt es am 24.August, um ca. 20 Uhr in der Brückenstrasse 20 zu sehen.
(Preisfrage: findet die Zahl, die am häufigsten in diesem Veranstaltungshinweis vorkommt! Die GewinnerIn erhält 20 Küsse eines/r ProtagonistIn nach Wahl).

—————————–
2. (B)rückenwind 20 – das Transition Haus

Hiermit können wir stolz verkünden: Es gibt nun ein Transition Haus in der Witzenhäuser Innenstadt!

Nachdem wir 4 Monate lang auf 30qm ein Unvergessbarkonferenz Orga-Büro, eine Gärtnerei, eine Bücherei, eine Fahrradreperaturwerkstatt, einen Kinderspielplatz, eine therapeutische Anlaufstelle, eine Bücherei, einen Tausch- und Verschenkbasar, ein Cafe, einen Treffpunkt (kurz: ein Zentrum für experimentellen Wahnsinn) etabliert haben, haben wir uns und alle, die in den letzten Wochen dazu gestoßen sind, noch immer gern.

Da dachten wir uns, es wäre an der Zeit, uns gleich ein ganzes Häuschen hübsch zu machen, damit wir im Winter noch mehr zusammen machen können!

Jeden Mittwoch um 17 Uhr ist Ladenplenum, wo ihr immer willkommen seid, euch mit Ideen und Wünschen einzubringen.

Auch sonst hat sich nun ein erstes Programm etabliert, was noch erweiterungsfähig ist und von der Initiative aller potentizieller NutzerInnen (also auch von dir?) lebt:

Jeden Vormittag: 10-12 Uhr Büro und Infozeit
Montag, 21 Uhr: Hacking for Transition: Alles rund um Open Software, Netzwerke, Computer
Dienstag, 15:30 Uhr Mehrgenerationencafe
Mittwoch, 15 Uhr Arbeits- und Reparaturtreff, gemeinsam oder nebeneinander arbeiten, flicken, basteln und schrauben, vom Fahrrad über das Loch in der Hose bis zum Laptop.

Ladenplenum immer Mittwochs um 17 Uhr,

Anregungen, Ideen, Wünsche ansonsten gerne per Mail oder noch lieber handschriftlich (lesbar).

Wir suchen nun Menschen, die sich das Haus mit einem monatlichen Förderbetrag ab 5€ unterstützen möchten. Bitte mit uns in Kontakt treten! Weitere Infos zu einer Fördermitgliedschaft folgen demnächst.

——————————-
3. Flüchtlinge

Ende Juli machten die Flüchtlinge, die im Industriegebiet in Witzenhausen in einem Asylbewerberheim wohnen, erstmal auf sich und ihre prekäre Lage aufmerksam.
Es gab auch eine Demo durch die Innenstadt.
Transition Town erklärte sich auf der Demo mit den Anliegen der Flüchtlinge solidarisch und wir verlasen folgenden Text:

http://www.ttwitzenhausen.de/9-uncategorised/162-solidaritaet-mit-den-fluechtlingen-in-witzenhausen-und-anderswo.html

Auch in Zukunft werden wir Aktionen und Anliegen der Flüchtlinge unterstützen.

 

—————————–
4. Theater „Witzenhausen wird ökokulturelle Musterstadt“

Auf Anregung der Wandervögel wird am 3.10 auf der Burg Ludwigstein ein Theaterstück zum Thema „Mehrtägiger Stromausfall in Witzenhausen- und was passiert danach?“ gespielt.
Das Theaterstück wird von den Protagonisten selbst geschrieben. Im Mai gab es einen Improtheaterworkshop, nun werden die Rollen verteilt am

Donnerstag, 22.8, 15 Uhr, im Transition Laden, Brückenstr. 20

Wer noch Interesse hat, mitzumachen, aber am Donnerstag nicht kann, meldet sich bitte bei uns.

——————————-
5. Sexy Sensenmann Seminar

Es sind noch Plätze frei bei den beiden Sensenkursen am 1. und am 14. September am Gelsterhof in Witzenhausen.
Wer keine Angst vorm Sensenmann hat ist herzlich willkommen seine alte verrostete Sense mitzubringen und von uns zu lernen wie man sie wieder einsatzbereit dengelt. Diese beinahe in Vergessenheit geratene Kulturtechnik ist nicht nur der Schlüssel zu mehr Resilienz (das bedeutet mit der Sense trotzdem zu mähen – während Rasenmäher und Benzinsense ohne Treibstoff im Regen stehen), sondern ersetzt in Kombination mit der richtigen Mähtechnik das Fitnessstudio und ermöglicht ein ganzheitliches und umweltschonendes Naturerlebnis.

Mehr Infos findet Ihr unter:

http://ttwitzenhausen.de/79-termine/167-sexy-sensenmann-seminar.html

 

Über die Weiterleitung dieser Info sind wir dankbar!

 

——————————–
6. Workshop: Lehmsaunabau in Oberroßbach

Nun gibt es doch noch einen Lehmbauworkshop in diesem Jahr!

Vom Donnerstag, 29.08. bis Sonntag, 01.09.13 werden wir in einem experimentellen Workshop im Cobwoodverfahren eine Sauna aus Holz und Lehm bauen.
Cobwood ist eine Mischung aus Holzscheiten, die wie Ziegel vermauert werden, und Strohlehm als Mörtel. Eine einfache, natürliche und umweltfreundliche Art des Bauens…

Teilnehmen können alle, die gerne mit dem Baustoff Lehm arbeiten möchten.

Ort
Oberroßbach ist ein kleiner Weiler in der Nähe vom Bilstein. In einem ca. 4000qm großen Garten soll die Sauna, sowie ein Schwimmteich entstehen. Es kann im Garten gezeltet werden und wir werden gemeinsam kochen, essen und am Abend vielleicht beim Feuer zusammen sitzen und musizieren.

Kosten
Der Normalpreis ist 10€ pro Tag. Es wird einen ermäßigten Preis geben und eine weitere Vergünstigung für Mitglieder von Transition Town Witzenhausen.
Zusätzlich werden wir die Kosten für die gemeinsame Verpflegung aufteilen. Dies wird zwischen 4€ und 8€ pro Tag sein.
Diese extrem geringen Preise sollen allen Menschen ermöglichen beim Workshop teilzunehmen.

Anmeldung
Anmeldung bitte mit Name, Alter, Adresse, E-Mail, Telefon, an welchen Tagen Du dabei sein willst/kannst und ab wann, Normalpreis oder Ermäßigt (nach Selbsteinschätzung) und ob wir einen Schlafplatz für Dich organisieren sollten, unter: lehmbauseminar@gmail.com

Achtung mit Lehm bauen kann süchtig machen! Teilnahme auf eigene Gefahr!

Weitere Infos auf Nachfrage oder auf ttwitzenhausen.de

—————————-
7. Saftpressen – Dieses Jahr klappt’s!!!

Am 28.September kommt das Most-Mobil nach Wiz auf den Marktplatz.
Ab 9:30 Uhr wird dann die komplette kleine Kelterei mit ihrer elektrischen Saftpresse den ganzen Tag EURE Äpfel pressen. Der Preis liegt bei 5€ für 5 Liter.

Bitte meldet euch verbindlich mit der ungefähren Apfelmenge, die ihr bringen wollt bei
info@ttwitzenhausen.de, damit wir den Zeitplan koordinieren können. Jede/r bekommt seinen/ihren eigenen Saft, es können auch Birnen und Quitten mitverarbeitet werden, praktischer Weise solten die Mengen mindestens 100 Kilo betragen, vielleicht mal mit dem/der NachbarIn zusammentun!?
Nähere Infos über’s Most-Mobil findet ihr unter
www.mostgosch.de

Eure TransitionerInnen aus Witzenhausen

Planst du für ein Jahr, so säe Korn, planst du für ein Jahrzehnt, so pflanze Bäume, planst Du für ein Leben, so bilde Menschen. (Kuan Tzu)

Lust bekommen mitzumachen? Kommdoch vorbei:
zu den Öffnungszeiten im TT Laden (Freiraum), in der Brückenstraße 20

jeden letzten Mittwoch im Monat von 17 – 20 Uhr zur Vollversammlung im Laden
jeden Donnerstag zum Gärtnern im unvergEssbar Schaugarten am Nordbahnhofsweg ab 15 Uhr

jeden Freitag, 9:30-12:30 Uhr im Rathaus Raum E5

Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.