„UnvergEssbare“ PatInnen gesucht

Transition Town Witzenhausen sucht noch für Tomaten, Kürbisse und Beerensträucher „unvergEssbare“ PatInnen.

„In den letzten Wochen haben viele Menschen ihre Jungpflanzen, die sie übrig hatten, bei uns im Laden abgegeben“ erklärt Katja Mangold, Studentin der ökologischen Agrarwissenschaften. „Wir haben sie teilweise schon in große Kübel verpflanzt und mit torffreier Erde aus der Region, die von Humus und Erdenkontor aus Eichenberg gespendet wurde, versorgt.“ Nun sollen die Pflanzen gemäß dem UnvergEssbar Gedanken an Menschen abgegeben werden, die die Kübel entweder vor ihren Geschäften oder Privatwohnungen aufstellen.
Die Idee ist,

dass auch die Ernte öffentlich zugänglich ist. Alle, die mitmachen, bekommen bei Interesse gärtnerische Beratung, sowie ein „Pflücken erlaubt“ Schild.
Auch sind gemeinsame kulinarische und kulturelle Aktionen für alle UnvergEssbar PatInnen in den nächsten Wochen geplant.

Interessierte melden sich bitte während der Ladenöffnungszeiten im Transition Laden in der Brückenstrasse von 10-12 Uhr werktags, telefonisch unter 05542 6170347, Freitags von 9:30 bis 12 Uhr im Rathaus Raum E5 oder per Email an info@ttwitzenhausen. Bei Rückfragen bitte an 05542 6198733 oder info@ttwitzenhausen.de — Transition Town Witzenhausen – Stadt im Wandel Rathaus Raum E5 – Freitags von 9 bis 12Uhr – 05542 508 333 http://www.ttwitzenhausen.de

Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.